AGB

AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen, Hinweise, Erklärungen:


Hinweise

Die Privatinitiative „erste deutsche Astronautin“ hat sich zum Ziel gesetzt, noch vor 2020 die erste deutsche Frau ins All zu schicken.
Auswahl, Training und Flug werden von Partnern und Sponsoren der Initiative organisiert und finanziert.
Der Startschuss fiel im März 2016 mit dem Bewerbungsauftakt zur ersten deutschen Astronautin.
Um die vertraglichen – rechtlichen Bestimmungen einzuhalten, wurden hierfür die Astronautin GmbH, Sitz Bremen gegründet und die Stiftung erste deutsche Astronautin gGmbH gegründet.


Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Geltungsbereich
www.dieastronautin.de ist ein Internetangebot von der Astronautin GmbH – Email: info@dieastronautin.de oder die jeweiligen genannten Teamadressen „name“@dieastronautin (im Folgenden “ASTRONAUTIN” genannt). “Astronautin und Firmenlogo” ist eine europaweite eingetragene Marke in allen Schreibweisen und Ergänzungen). Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Dienstleistungen, die “ASTRONAUTIN” über diese Internetseite anbietet und erbringt. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von “ASTRONAUTIN”.

2. Vertragsvereinbarung/Vertragsschluss
Die Vertragsvereinbarungen zu den Angeboten von “ASTRONAUTIN” erfolgen schriftlich per Brief bzw. Mail mit Datum und Bezeichnung sowie den erforderlichen persönlichen Angaben des Auftraggebers. Die Beauftragung wird verbindlich mit der Absendung und dem Eingang bei “ASTRONAUTIN” Der Auftragnehmer erhält anschließend eine Rechnung über die ausgewiesenen Konditionen.
Alle Zahlungen sind auf das dort benannte Konto zu überweisen. Selbiges gilt auch für die diversen Blog Seiten, sowie Facebook Seiten und weitere Seiten die von der Astronautin GmbH betrieben werden.

3. Preise
Alle angegebenen Preise verstehen sich – soweit nicht bereits dort angegeben – zuzüglich der derzeit geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer in Deutschland (zurzeit 19%) in Euro.

4. Abmeldung, Ausschluss
Abmeldungen der Auftragnehmer von Aufträgen sind schriftlich und zu den nachfolgend aufgelisteten Bearbeitungsgebühren möglich für offene Veranstaltungen/Events:

– bis 30 Tage vor Ausführung: 25 % der Konditionen - 29 bis 15 Tage vor Ausführung: 50 % der Konditionen - 7 bis 4 Tage vor Ausführung: 75 % der Konditionen – 3 Tage vor Ausführung: 100 % der Konditionen
Dieses gilt auch für alle Veranstaltungen, wenn nur mündliche Vereinbarungen getroffen wurden oder Kaufmannswort vereinbart wurde.
“ASTRONAUTIN” hat das Recht, einen Auftrag abzusagen wegen höherer Gewalt, Ausfalls (z. B. bei Krankheit) oder sonstiger von “ASTRONAUTIN” nicht zu vertretender Umstände. “ASTRONAUTIN” informiert der Auftragnehmer unverzüglich über den Ausfall und erstattet die Gebühren. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

5. Unterlagen
Die Auftragnehmer erkennen das Urheberrecht und alle weiteren Rechte an den Unterlagen an, an denen sich der (ggf. jeweilige) Urheber alle Rechte vorbehält. Die Unterlagen dürfen nur für Zwecke der Veranstaltung zum privaten Gebrauch genutzt werden. Jegliche andere Nutzung, insbesondere die Vervielfältigung und Verbreitung ist nur zulässig mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von “ASTRONAUTIN”

6. Haftung
“ASTRONAUTIN” haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Kunde Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von “ASTRONAUTIN”, einschließlich seiner Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, beruhen.
Dasselbe gilt für Schadensersatzansprüche, die aus der Übernahme einer Garantie resultieren. Im Übrigen haftet “ASTRONAUTIN” nach den gesetzlichen Bestimmungen, wenn schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht (Kardinalpflicht) verletzt wird. Der Schadensersatzanspruch ist dann auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
Der Schadensersatzanspruch verjährt innerhalb von 12 Monaten nach dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Nutzer von den Anspruch begründenden Umständen und der Person des Schädigers Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen müsste. Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt; dies gilt auch für die gesetzliche Haftung bei Körper- und Personenschäden, für das Fehlen zugesicherter Eigenschaften und aufgrund zwingender anderer gesetzlicher Vorschriften. Soweit vorstehend nicht etwas Abweichendes geregelt ist, ist die Haftung ausgeschlossen. Soweit eine Haftung von “ASTRONAUTIN” ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen von “ASTRONAUTIN”.

7. Datenschutz, Schweigepflicht
Sämtliche vom Auftragnehmer erhobenen persönlichen Daten werden vertraulich behandelt und weder personenbezogen noch anonymisiert an Dritte weitergegeben. Soweit dies notwendig ist, werden die Daten gespeichert und verarbeitet und nach Vertragsbeendigung unwiederbringlich gelöscht. Das von uns erstellte Bild und Tonmaterial wird zu kommerziellen Zwecken genutzt.
Unsere Auftragnehmer erklären sich ausdrücklich mit der Veröffentlichung einverstanden. Die Namensnennung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Bild oder Tonbetroffenen möglich.
Die im Veranstaltungspreis enthaltenen Unterlagen sind zur persönlichen Information der Teilnehmer bestimmt.

8. Schlussbestimmungen
Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB’s unwirksam sein, so wird die Gültigkeit der übrigen Regelungen dadurch nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist so abzuändern, dass der beabsichtigte Zweck erreicht wird. Dasselbe gilt im Fall von Regelungslücken dieser AGBs. Vereinbarungen, die über diese AGBs hinausgehen oder von ihnen abweichen, gelten nur nach schriftlicher Bestätigung durch den Veranstalter.
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Soweit rechtlich zulässig, wird Bremen als Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertrag vereinbart.

Gez. Matthias Oehm (Geschäftsführer Astronautin GmbH)

  • Deutsch
  • Englisch