Völlig schwerelos: Erstmals starten deutsche Frauen Astronauten-Ausbildung in Moskau
11 August 2017
© Martin Sündermann Hill Media
Airbus unterstützt Initiative „Die Astronautin“
13 September 2017

Deutsche Astronauten-Trainees absolvieren erste Parabelflüge

© Markus M. Gloger/Space Affairs

Parabeln fliegen und dabei trinken: Das schafften die beiden ersten weiblichen Astronauten-Trainees aus Deutschland am 15. August 2017 in Moskau. Nicola Baumann und Insa Thiele-Eich haben ihre ersten zehn Parabelflüge im Rahmen der Ausbildung zur Astronautin absolviert.

Bremen, 16. August 2017 – Sich an die Schwerelosigkeit gewöhnen und Experimente durchführen: Das war das Ziel der ersten kurzen Parabelflüge der Eurofighter-Pilotin Nicola Baumann und der Meteorologin Insa Thiele-Eich auf ihrem Weg zu ausgebildeten Astronautinnen. Im Laborflugzeug konnten sich die beiden Frauen während der ersten zwei Parabeln an das Gefühl gewöhnen, schwerelos zu sein. „32 Jahre meines Lebens habe ich mit der Schwerkraft gelebt. Und jetzt hat sie plötzlich jemand ‚ausgeschaltet’. Ich fand das unglaublich, spannend und absolut süchtig machend. Diesem Gefühl werde ich noch lange hinterher jagen“, sagt Nicola Baumann.

Bei den weiteren Parabeln standen gezielte Experimente im Fokus. Dazu zählten das An-und Ausziehen des Raumanzugs inklusive Helm, das Trinken – insbesondere das Schlucken – in der Schwerelosigkeit sowie Übungen zur Formationsbildung. „Es war eine absolut spannende Erfahrung, in einer Iljushin Parabeln zu absolvieren und die Skafander-Anzüge anziehen zu dürfen“, erläutert Insa Thiele-Eich.

Rettungssanitäter-Ausbildung und Tauchschein: weitere Ausbildungsschritte
Nach den erfolgreichen Parabelflügen und den Übungen in der Zentrifuge in Russland, wird Insa Thiele-Eich im weiteren Verlauf ihrer individuellen Ausbildung einen Tauch-und Flugschein absolvieren. Bei Nicola Baumann steht nach dem Moskau-Aufenthalt die Ausbildung zur Rettungssanitäterin und ein Intensivkurs Russisch auf dem Programm.

Kostenloses TV-Footage und Fotomaterial vom Parabelflug sowie dem Training im Sternenstädtchen nahe Moskau und Interviews mit den beiden Trainees sowie mit Claudia Kessler, der Initiatorin des Projektes, können sie unter info@dieastronautin.de anfragen (Copyright: Astronautin GmbH, Fotograf: Markus Gloger).

Über „Die Astronautin“
Die Initiative „Die Astronautin“ hat zum Ziel, im Jahr 2020 die erste deutsche Astronautin auf eine Forschungsmission zur ISS zu entsenden. Die Astronautin soll zum einen Frauen und Mädchen für technische Berufe und ein naturwissenschaftliches Studium begeistern. Zum anderen soll sie bei ihrem ISS-Aufenthalt mit einem Experimentprogramm erforschen, wie der weibliche Körper in der Schwerelosigkeit reagiert. Weitere Informationen zur Astronautin unter: www.dieastronautin.de und unter www.facebook.com/DieAstronautin.

Pressekontakt
fischerAppelt
E-Mail: astronautin@fischerappelt.de
Telefon: +49 40 899 699 641

Cookie Preference

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help.

Select an option to continue

Your selection was saved!

Help

Help

To continue, you must make a cookie selection. Below is an explanation of the different options and their meaning.

  • Accept all cookies:
    All cookies such as tracking and analytics cookies (Google Analytics).
  • Only allow necessary cookies:
    Only necessary cookies from this website. For example the cookie for the donation.

You can change your cookie setting here anytime: Datenschutz. Impressum

Back