Deutschland sucht die erste deutsche Astronautin
1 März 2016
Unterstützen Sie die Astronautin auf dem Weg in die Schwerelosigkeit!
6 März 2017

Was für ein unglaublicher Ansturm an Bewerberinnen…

Die Mission 2020 hat begonnen – über 400 motivierte Kandidatinnen haben den Schritt gewagt, sich für die erste Deutsche Astronautin zu bewerben. Eine stolze Zahl, mit der wohl keiner so richtig gerechnet hätte.

Ob Ingenieurinnen, Pilotinnen oder Wissenschaftlerinnen – jede von Ihnen hat zweifellos Potenzial. Für Claudia Kessler ist Intelligenz, Teamgeist sowie Fitness besonders wichtig.

„Eine Astronautin muss überdurchschnittlich leistungsfähig, motiviert und psychisch sowie körperlich in Höchstform sein“, sagt Kessler.

In den vergangenen Wochen wurde durch ein sehr komplexes und intensives Auswahlverfahren alle Bewerbungen geprüft sowie ausgewertet. 120 Kandidatinnen konnten sich dabei durchsetzen und sind aktuell noch im Rennen.

Kurz Aufatmen können die Bewerberinnen am 14. September 2016 bei dem Medienevent „Die Zukunft der Raumfahrt ist weiblich“ in Berlin. Ein ganz besonderer Tag für die Kandidatinnen, da sie zum ersten Mal der Presse sowie Öffentlichkeit vorgestellt werden. In kurzen Interviews sowie einer Vorstellungsrunde vor dem Publikum haben die Kandidatinnen die Möglichkeit sich nochmal von ihrer besten Seite zu zeigen. Gastvorträge von Staatssekretärin Brigitte Zypries, Dr. Claudia Stern, Raumfahrt Experte Detlev Hüser sowie von Prof. Hanns-Christian Gunga runden das Rahmenprogramm hervorragend ab.

Bis zum Jahresende sind noch die psychologischen Eignungsuntersuchungen angesetzt, die vom Institut  für Luft- und Raumfahrtmedizin des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) in Hamburg durchgeführt werden. Die psychologischen Untersuchungen umfassen insbesondere Wissenstests, kognitive Leistungstests, Persönlichkeitsfragebögen sowie Teamübungen und ein Interview. Das DLR beteiligt sich an dem Rekrutierungs- und Trainingsprozess aus rein wissenschaftlichem Interesse. Bisherige Erkenntnisse in der Raumfahrtmedizin und -psychologie können so z.B. an einer in Relation zu bisherigen Untersuchungen verhältnismäßig großen Frauenstichprobe überprüft werden.

Unser HE Space Astronauten Team Kirsten Gibbs, Marta Horn, Sabine Ritter und Inka Helmke beraten sich hier bei der Auswahl der TOP Kandidatinnen

Cookie Preference

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help.

Select an option to continue

Your selection was saved!

Help

Help

To continue, you must make a cookie selection. Below is an explanation of the different options and their meaning.

  • Accept all cookies:
    All cookies such as tracking and analytics cookies (Google Analytics).
  • Only allow necessary cookies:
    Only necessary cookies from this website. For example the cookie for the donation.

You can change your cookie setting here anytime: Datenschutz. Impressum

Back